Was ist „LUUR ENS!“?

Für Flüchtlingskinder in den Kölner Unterkünften Herkulesstraße (Ehrenfeld) und Boltensternstraße (Riehl) organisiert LUUR ENS! Workshops, in denen sie die Grundlagen des Fotografierens erlernen. Eine Jury wählt die besten Bilder aus, die vom 22. November 2015 bis zum 28. Februar 2016 in einer Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum gezeigt werden.

Wir danken für die vielfältige Unterstützung!

Jedes Kind bekommt eine Digitalkamera, die es im Anschluss an die Workshops behalten darf. Dafür haben wir von privaten und gewerblichen Spendern Kameras erhalten. Weiterer Support kam von Fotografen und engagierten Bürgern, die die Workshops und das Gelingen der gesamten Aktion nach Kräften unterstützt haben. Wir sagen vielen, vielen Dank!

Danke auch an Uli Kreikebaum und Michael Bause, die im Kölner Stadt-Anzeiger vom 18. November 2015 auführlich über LUUR ENS! berichtet haben, sowie Malin Fichter für ihren Beitrag in der StadtRevue 11/2015. Auch das Hochschulradio Koelncampus ist auf Luur Ens! aufmerksam geworden und hat unser Teammitglied Sebastian Züger interviewt:

Die Sponsoren